Erwerb der Brand rassismusstreichen.at

Erwerb der Brand rassismusstreichen.at

Mit der Kampagne „Rassismus streichen“ wurden rassistische Beschmierungen auf Wiens Hauswänden dokumentiert. Menschen können mit ihrem Mobiltelefon fremdenfeindliche Parolen ablichten und per E-mail an rassismusstreichen.at melden. Die Aufnahmen landeten dann automatisch auf der Kampagnen-Website www.rassismusstreichen.at, wo sie noch in einen Stadtplan eingezeichnet wurden.
Die Kampagne wurde von der Stadt Wien und der Integrationsstelle der Stadt Wien ins Leben gerufen, um auf das Problem der Fremdenfeindlichkeit und des Rassismus in der österreichischen Hauptstadt aufmerksam zu machen.
Die Kampagne „Rassismus streichen“ war eine Reaktion auf die zunehmende Zahl von rassistischen Vorfällen und Beschmierungen in Wien. Die Kampagne lief im Zeitraum von Oktober 2010 bis Jänner 2011 und war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden über 300 fremdenfeindliche Parolen gemeldet und dokumentiert. Nutzer der Webseite konnten die Parolen dann übermalen, um ihnen so eine klare Botschaft entgegenzusetzen: Rassismus ist in Wien nicht toleriert.
Durch die Übernahme des Projekts rassismusstreichen.at erhoffen wir uns ein verbessertes Brandings im Rahmen der Drohnen Versicherung in Österreich.